mission

Eth­no­gra­phi­sche Geo-Expeditionen

Eth­no­gra­phi­sche Geo-Expe­di­tio­nen Mit einem Slo­gan um die Welt Seit mehr als vier Jahr­zehn­ten bie­ten Engel­bert und Moni­ka Kohl eth­no­gra­phi­sche Erkun­dungs­tou­ren und Foto­rei­sen mit dem Schwer­punkt “Aben­teu­er & Natur” in Regio­nen mit noma­disch leben­der Bevöl­ke­rung an. Auf­ga­ben­stel­lung: Ent­wick­lung eines Slo­gans für das Rei­se­un­ter­neh­men “Eth­no­gra­phi­sche Geo-Expe­di­tio­nen” Was macht Rei­sen orga­ni­siert von Kohl Expe­di­tio­nen so beson­ders? Die geo- und eth­no­gra­phisch anspruchs­vol­len Tou­ren fin­den in der fami­liä­ren Atmo­sphä­re einer Kleinst-Rei­se­grup­pe von zwei bis max. vier Per­so­nen statt. Um ein Gefühl für die­se Art des Rei­sens zu bekom­men, ver­gli­chen wir die unter­schied­lichs­ten Rei­se­me­tho­den, von Pau­schal, über Indi­vi­du­al, von Luxus bis Low Cost. Dabei kris­tal­li­sier­te sich rasch her­aus, dass Engel­bert und Moni­ka Kohls Art Rei­sen zu orga­ni­sie­ren, damit nicht ver­gleich­bar – also ein­zig­ar­tig und tief bewe­gend — sind. Um ein Gefühl für die­se Art des Rei­sens zu bekom­men, set­zen wir uns inten­siv mit der Art des Rei­sens gene­rell aus­ein­an­der. Wir ver­gli­chen die unter­schied­lichs­ten Rei­se­me­tho­den, von Pau­schal, über Indi­vi­du­al, von Luxus bis Low Cost. Jedoch kei­nes die­ser gän­gi­gen Kli­schees, liess sich mit der Art des Rei­sens ver­glei­chen, wie es Engel­bert und Moni­ka Kohl anbie­ten. Nicht ver­gleich­bar, ein­zig­ar­tig, tief bewe­gend — kurz gesagt: Rei­sen der ande­ren Art. Der Slo­gan war gebo­ren! Slo­gan Rei­sen der ande­ren Art Eth­no­gra­phi­sche Geo-Expe­di­tio­nen Engel­bert und Moni­ka Kohl rela­ted links

Mons­o­on­Sur­fing­Ti­ger Concept

Mons­o­on­Sur­fing­Ti­ger Kraft­voll: Slo­gan­ent­wick­lung für Mode­la­bel Für das Mode­la­bel Mons­o­on Sur­fing Tiger durf­ten wir mit der gross­ar­ti­gen Crea­tiv Direk­to­rin Ste­pha­nie Albrecht zusam­men­ar­bei­ten und an einem Slo­gan fei­len, der den Stil der Mar­ke auf kur­ze, prä­gnan­te Art wider­spie­gelt. Auf­ga­ben­stel­lung: Ent­wick­lung eines Slo­gans für das Mode- und Life­sty­lela­bel Mons­o­on Sur­fing Tiger. Phi­lo­so­phie Der Mon­sun ist eines der gewal­tigs­ten, regel­mä­ßig wie­der­keh­ren­de Wet­ter­phä­no­me­ne der Erde. Unfass­ba­re Luft­mas­sen ver­schie­ben sich von den unte­ren Tro­pen und Sub­tro­pen durch den Ein­fluss der Pas­sat­win­de. Ähn­li­che einer Wel­le, ver­dich­ten sich die Luft­mas­sen, schie­ben sich wei­ter, Ener­gien wer­den auf­ge­staut und ent­la­den sich in gewal­ti­gen Wet­ter­brü­chen. Kurz vor dem Kip­punkt ist die Ener­gie am stärks­ten, es knis­tert in der Luft, alles ist elek­trisch gela­den. Sich immer an die­sem Ort zu befin­den, kurz vor dem Don­ner­schlag, gleicht dem Sur­fen auf einer Wel­le. Immer ein, zwei Tage, Stun­den oder Minu­ten vor dem Mon­sun zu rei­sen, die dicken, bedroh­li­chen Wol­ken im Rücken. Das leuch­ten der Son­ne i Gesicht. Das ist Mons­o­on­sur­fing. Prak­ti­ziert von einer klei­nen Schar an Men­schen, die sich die­sem Aben­teu­er stel­len. Quer durch Län­der, über Staa­ten hin­weg – mit dem Ziel nicht unter die Wel­le zu kom­men. Der Grün­der des Labels liebt die­se Art des Rei­sens. Und da er im Jahr des Tigers gebo­ren wur­de, nann­te er sein Casu­al Sports­we­ar Label “Mons­o­on­Sur­fing­Ti­ger”. Eben genau die­ses “sich nicht unter­krie­gen las­sen“, nicht unter die Wel­le kom­men, sich über die eige­nen Gren­zen hin­weg­set­zen soll­te im Slo­gan für das Mode­la­bel zum Aus­druck kom­men: Cor­po­ra­te Mis­si­on Becau­se in the end, you won’t remem­ber the time you spend working […]