téné­ré

Cor­po­ra­te Design für Afri­ka­ni­schen Gastromarktstand

Esther und Hou­chies Plan: Einen afri­ka­ni­schen Markt­stand mit bio­lo­gi­schen und nach­hal­ti­gen Pro­duk­ten aus Afri­ka am Vor­gar­ten­markt zu betrei­ben. Dazu soll­te noch täg­lich ein Mit­tags­tisch aus­ge­ge­ben wer­den, der sich der kuli­na­ri­schen Tra­di­ti­on des Nigers ver­schrie­ben hat.

Auf­ga­ben­stel­lung: Eine gra­fi­schen Rah­men für einen afri­ka­ni­schen Markt­stand schaf­fen, ange­fan­gen von Namen und Slo­gan über die Web­site zu Lokal-Beschil­de­rung und Flyer. 

Wir ent­schlos­sen uns hier gra­fisch ein biss­chen “auf den Putz zu hau­en” und ent­wi­ckel­ten eine unver­wech­sel­ba­re Erschei­nungs­form mit Augen­zwin­kern. So ent­stand das ténéré.

Der Lebens­stil in wei­ten Tei­len Afri­kas ist geprägt durch Freund­lich­keit, Locker­heit und sehr viel Lachen. Der Ernst des Lebens wird von Lebens­freu­de über­strahlt. Das zeigt sich in der Musik und in den unzäh­li­gen Mus­tern, Far­ben und Formen.

Such nicht da, wo du es ver­lo­ren hast“

Wir ent­wi­ckel­te zu aller­erst den Slo­gan ”Such nicht da, wo du es ver­lo­ren hast”. Der Slo­gan geht auf ein altes afri­ka­ni­schen Sprich­wort zurück. Es geht dar­um, nicht ver­lo­re­nen Din­gen nach­zu­trau­ern son­dern woan­ders neu­en Din­gen zu begeg­nen, die das Leben berei­chern, ver­bes­sern und erweitern.

Mus­ter und Schrift

Nach dem Slo­gan erar­bei­te­ten wir einen Fun­dus von ver­schie­de­nen Mus­tern in Anleh­nung an die vie­len far­big bedruck­ten Stof­fe des Kon­ti­nents. Den Bao­bab-Baum zogen wir als  zen­tra­les gra­fi­sches Ele­ment heran.

Nun such­ten wir die pas­sen­de Schrift­ty­pe zu far­ben­fro­hen Mus­ter und der natür­li­chen Form des Bao­bab-Bau­mes. Und wir wur­den in der Ale­greya  fün­dig. Ent­wor­fen 2011 von Juan Pablo del Peral für die Found­ry: Huer­ta Tipo­grá­fi­ca. Da wir auch immer ein Auge auf die Kos­ten haben, freu­te es uns dop­pelt, das die Schrift eine free-to-use-font von goog­le-fonts ist.

But­ton, Fly­er, Eti­ket­ten, Face­book Ads und vie­les mehr

Nach der Bestim­mung der Eck­da­ten, mach­ten wir uns an die Umset­zung. Es mach­te gro­ßen Spaß, ein­fach und aus dem Bauch her­aus los­zu­ge­stal­ten. In Zusam­men­ar­beit mit Esther und Hou­chie ent­stan­den wun­der­schö­ne bun­te Eti­ket­ten für ihre Pro­duk­te, Fly­er, Face­book Ads und Buttons.

Such also nicht dort, wo du etwas ver­lo­ren hast, son­dern woan­ders, und du wirst Neu­es für dich entdecken.
rela­ted links